Indien überholt Brasilien - zweitmeiste Corona-Infektionen weltweit


News Redaktion
International / 12.04.21 10:13

Indien hat Brasilien als Land mit den zweitmeisten Corona-Infizierten weltweit überholt. Innerhalb der vergangenen 24 Stunden wurden nach offiziellen Angaben am Montag knapp 169 000 Infektionen - ein Rekordwert - registriert.

Menschen stehen vor einem Impfzentrum in Mumbai, das wegen eines Mangels an Corona-Impfstoffen geschlossen wurde. Foto: Rajanish Kakade/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Rajanish Kakade)
Menschen stehen vor einem Impfzentrum in Mumbai, das wegen eines Mangels an Corona-Impfstoffen geschlossen wurde. Foto: Rajanish Kakade/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Rajanish Kakade)

904 Menschen starben demnach im Zusammenhang mit dem Virus. Damit verzeichnet die grösste Demokratie der Welt bisher mehr als 13,5 Millionen Infektionen mit dem Erreger Sars-Cov-2 sowie rund 170 000 Todesfälle.

Die Infektionszahlen in Indien steigen seit Wochen deutlich an - es gibt religiöse Feste und grosse Wahlkampfveranstaltungen ohne Masken und Abstand. So baden derzeit etwa Zehntausende Menschen als Teil einer hinduistischen Zeremonie im heiligen Fluss Ganges. Pilger sagten örtlichen Fernsehsendern, dass sie keine Angst vor dem Virus hätten.

Bis vor kurzem gab es kaum Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Inzwischen wurden in der Hauptstadt Delhi und mehreren Bundesstaaten Notmassnahmen wie nächtliche Ausgangsbeschränkungen und Schulschliessungen verhängt. Aus besonders betroffenen Regionen wie dem reichsten Bundesstaat Maharashtra mit der Finanzmetropole Mumbai gibt es Berichte, dass Krankenhäuser überlastet sind.

Indien stellt auch Impfstoff in Massenproduktion her. Bislang wurden nach offiziellen Angaben in dem Land mit 1,3 Milliarden Einwohnern mehr als 100 Millionen Dosen Corona-Impfstoff verimpft.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Der binationale Flughafen Basel-Mülhausen wird 75 Jahre alt
Wirtschaft

Der binationale Flughafen Basel-Mülhausen wird 75 Jahre alt

Am Samstag wird der Euroairport Basel-Mülhausen 75 Jahre alt. Am 8. Mai 1946 ist der schweizerisch-französische Flughafen auf Elsässer Boden eröffnet worden.

Schweizer Curlerinnen gewinnen Round Robin
Sport

Schweizer Curlerinnen gewinnen Round Robin

Auf dem Weg zur erfolgreichen Titelverteidigung an der Weltmeisterschaft in Calgary tun die Schweizer Curlerinnen um Skip Silvana Tirinzoni einen weiteren Schritt.

Wird die US-Hauptstadt Washington der 51. Bundesstaat?
International

Wird die US-Hauptstadt Washington der 51. Bundesstaat?

Sogar die Autokennzeichen sind in der US-Hauptstadt Washington ein Zeichen des Protests: "End Taxation without Representation" (in etwa: Schluss mit Besteuerung ohne Vertretung) stanzen die Behörden in Grossbuchstaben auf die Nummernschilder. Die gut 700 000 Hauptstadtbewohner müssen Steuern zahlen, sind aber nicht stimmberechtigt im Kongress vertreten. Das hat historische Gründe, die auch im Rassismus verwurzelt sind. Die Demokraten von US-Präsident Joe Biden wollen Washington nun zum 51. Bundesstaat der USA machen und den Bürgern dort volles Stimmrecht geben - allerdings nicht nur aus selbstlosen Motiven.

Aus Vorsicht: Briten unter 40 bekommen Alternative zu Astrazeneca
International

Aus Vorsicht: Briten unter 40 bekommen Alternative zu Astrazeneca

Wegen der Gefahr seltener Blutgerinnsel sollen Menschen unter 40 Jahren in Grossbritannien künftig bevorzugt eine Alternative zum Corona-Impfstoff von Astrazeneca erhalten. Das teilten die britische Impfkommission JCVI und die Arzneimittelbehörde MHRA am Freitag mit.