Griechischer Premier besteht auf Geldstrafe für ältere Ungeimpfte


News Redaktion
International / 14.01.22 10:16

Von Montag an droht Ungeimpften über 60 in Griechenland eine Geldstrafe von monatlich 100 Euro - das hat der griechische Regierungschef Kyriakos Mitsotakis in einem Interview bestätigt.

ARCHIV - Von Montag an droht Ungeimpften über 60 in Griechenland eine Geldstrafe von monatlich 100 Euro - das hat der griechische Regierungschef Kyriakos Mitsotakis in einem Interview bestätigt. Foto: Socrates Baltagiannis/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Socrates Baltagiannis)
ARCHIV - Von Montag an droht Ungeimpften über 60 in Griechenland eine Geldstrafe von monatlich 100 Euro - das hat der griechische Regierungschef Kyriakos Mitsotakis in einem Interview bestätigt. Foto: Socrates Baltagiannis/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Socrates Baltagiannis)

Der Ausweg sei einfach: Du lässt Dich impfen und zahlst keine Strafe, sagte Mitsotakis am Donnerstagabend dem TV-Sender ANT1 auf die Frage, ob er sich bewusst sei, wie hart die Strafe für viele griechische Rentner sei.

Die Massnahme war im November angekündigt worden. Seither sind nun fast 90 Prozent der über 60-Jährigen geimpft, sagte Mitsotakis. Von Montag an wird die staatliche Sozialversicherung die Daten Ungeimpfter an das Finanzamt weiterleiten, das die Strafzahlungen einzieht. Das Geld soll den Krankenhäusern des Landes zukommen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zweimal Totalschaden bei Manöver in Tiefgarage in Baar ZG
Schweiz

Zweimal Totalschaden bei Manöver in Tiefgarage in Baar ZG

Eine 65-jährige Automobilistin hat beim Verlassen eines Parkhauses in Baar ZG am Mittwochnachmittag gleich zwei Totalschäden an Personenwagen verursacht. Sie wurde leicht verletzt, konnte das Spital aber bereits wieder verlassen.

Unfallverursacher hat Alkohol und Drogen konsumiert
Regional

Unfallverursacher hat Alkohol und Drogen konsumiert

Bei einer Kollision zweier Autos ist am Mittwochnachmittag in Luzern eine Mitfahrerin leicht verletzt worden. Der mutmassliche Verursacher des Unfalls hatte Alkohol und Drogen konsumiert, wie die Luzerner Polizei am Donnerstag mitteilte.

Schweizer Doppelsieg durch Corinne Suter und Jasmine Flury
Sport

Schweizer Doppelsieg durch Corinne Suter und Jasmine Flury

Corinne Suter und Jasmine Flury realisieren bei der Weltcup-Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen den ersten Schweizer Doppelsieg bei den Frauen in dieser Saison.

Fabian Frei verlängert mit Basel bis 2024
Sport

Fabian Frei verlängert mit Basel bis 2024

Fabian Frei verlängert seinen im Sommer auslaufenden Vertrag mit dem FC Basel bis 2024.