Glarner Regierung gegen Quarantäne für Einreisende


Roman Spirig
Regional / 14.09.21 15:57

Die Glarner Regierung ist gegen eine generelle Quarantänepflicht für alle nicht-geimpften und nicht-genesenen Personen, die ins Land einreisen. Eine Quarantäne unabhängig von der epidemiologischen Lage am Herkunftsort beurteilt der Regierungsrat als unverhältnismässig.

Glarner Regierung gegen Quarantäne für Einreisende (Foto: KEYSTONE / ANTHONY ANEX)
Glarner Regierung gegen Quarantäne für Einreisende (Foto: KEYSTONE / ANTHONY ANEX)

Davon abgesehen ist die Regierung mit den vom Bundesrat vorgeschlagenen Anpassungen im Bereich des internationalen Personenverkehrs grundsätzlich einverstanden, wie sie am Dienstag in einer Mitteilung schrieb. So sollen nicht gegen Corona immunisierte bei der Einreise in die Schweiz ein negatives Testergebnis vorlegen müssen und vier bis sieben Tage später ein weiteres.

Der Regierungsrat gibt aber zu bedenken, dass die vom Bundesrat vorgeschlagenen Massnahmen bei den Kantonen einen erheblichen Aufwand verursachen würden. Dieser sei in Ferienzeiten kaum zu bewältigen oder nur stark verzögert.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ständerat stockt Finanzhilfen für Sportanlagen deutlich auf
Schweiz

Ständerat stockt Finanzhilfen für Sportanlagen deutlich auf

Knapp 80 Millionen Franken will der Ständerat in den nächsten sechs Jahren für den Bau von Sportanlagen sprechen. Das sind rund 13 Millionen Franken mehr, als vom Bundesrat beantragt worden sind. Zusätzlich mitfinanziert werden soll etwa eine Schwimmhalle in Bern.

Polnische Region hebt Resolution über
International

Polnische Region hebt Resolution über "LGBT-Ideologie-freie" Zone auf

Eine Region im Süden Polens hat nach Druck der EU eine Resolution gegen nicht-heterosexuelle Menschen (LGBT) aufgehoben.

US-Notenbank belässt Leitzins nahe Null - Erhöhung eventuell früher
Wirtschaft

US-Notenbank belässt Leitzins nahe Null - Erhöhung eventuell früher

Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hält an ihrer sehr lockeren Geldpolitik fest. Der Leitzins bleibt weiter in der niedrigen Spanne von 0,0 bis 0,25 Prozent, wie die Zentralbank am Mittwoch mitteilte.

Gehackte Daten dürfen verwendet werden - unter Umständen
Schweiz

Gehackte Daten dürfen verwendet werden - unter Umständen

Immer wieder veröffentlichen Hacker gestohlene Daten. Dürfen diese zu wissenschaftlichen Zwecken weiterverwendet werden oder ist das eine Art Hehlerei? Ein Bioethik-Duo der ETH Zürich hat in einer Studie Bedingungen aufgestellt, unter denen das erlaubt ist.