Frauen verdienen in der Nidwaldner Verwaltung weniger als Männer


News Redaktion
Regional / 23.09.21 09:20

In der gesamten Verwaltung des Kantons Nidwalden verdienen Frauen im Schnitt weniger als Männer. Dies geht aus einer aktuellen Lohngleichheitsanalyse hervor. Der Wert aber liegt laut Regierung deutlich im Toleranzbereich, den das Eidgenössische Büro für Gleichstellung definiert hat.

In der Nidwaldner Verwaltung verdienen Frauen weniger als Männer. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/MELANIE DUCHENE)
In der Nidwaldner Verwaltung verdienen Frauen weniger als Männer. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/MELANIE DUCHENE)

Die Ergebnisse der Analyse zeigten, dass Frauen im Durchschnitt monatlich 1377 Franken weniger verdienen als Männer, wie die Staatskanzlei am Donnerstag mitteilte. Diese Differenz erkläre sich in erster Linie dadurch, dass Frauen in Funktionen mit tieferen Lohnbändern tätig seien.

Würden personen- und arbeitsplatzbezogene Merkmale wie Dienstjahre, Ausbildung oder berufliche Stellung berücksichtigt, verdienen Frauen durchschnittlich im Monat noch 265 Franken oder 2,7 Prozent weniger als Männer, heisst es weiter. Das Eidgenössischen Büro für die Gleichstellung von Frau Mann legte die Toleranzschwelle bei 5 Prozent fest.

Als Referenzmonat für die Analyse diente der April 2021. Basis für die Auswertung bildete der Gesamtverdienst von 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, wobei die Frauen mit 439 Angestellten einen Anteil von rund 55 Prozent der Belegschaft ausmachten, heisst es weiter.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Emmen rechnet mit deutlichem Minus - Steuererhöhung geplant
Regional

Emmen rechnet mit deutlichem Minus - Steuererhöhung geplant

Die Luzerner Gemeinde Emmen budgetiert für das kommende Jahr bei einem Aufwand von 231,8 Millionen Franken ein Minus von 3,5 Millionen Franken. Weil der Druck auf den Finanzhaushalt gross bleibt, sieht der Gemeinderat für das Planjahr 2023 eine Steuererhöhung um 0,1 Einheiten vor.

Bitcoin nach Anstieg zeitweise wertvoller als Schweizer Franken
Wirtschaft

Bitcoin nach Anstieg zeitweise wertvoller als Schweizer Franken

Dank dem jüngsten Anstieg auf neue Allzeithochs ist der Wert des Bitcoins zeitweise über denjenigen des Frankens gestiegen. Damit hat er die Schweizer Währung als die Nummer 13 der weltweit wertvollsten Währungen überholt.

Fall Gabby Petito: Ermittler identifizieren Leiche des Freundes
International

Fall Gabby Petito: Ermittler identifizieren Leiche des Freundes

Die Suche nach dem Freund der getöteten 22-Jährigen Gabby Petito ist abgeschlossen: Im US-Bundesstaat Florida gefundene Leichenteile wurden als seine menschlichen Überreste identifiziert.

Novartis unterzeichnet neuen Deal mit BioNTech für Corona-Impfstoff
Wirtschaft

Novartis unterzeichnet neuen Deal mit BioNTech für Corona-Impfstoff

Der Pharmakonzern Novartis und das deutsche Biotechunternehmen BioNTech haben eine neue Produktionsvereinbarung geschlossen. Novartis werde die Abfüllung und Fertigstellung des mRNA-basierten Corona-Impfstoffs von Pfizer-BioNTech ausweiten.