FIS-Präsidium: Lehmann tritt gegen ein Trio an


News Redaktion
Sport / 06.05.21 10:40

Nun ist es nach Ablauf der Anmeldefrist offiziell. Die Wahl um die Nachfolge von Gian Franco Kasper als FIS-Präsident wird zu einem Vierkampf.

Urs Lehmann strebt das Präsidium der FIS an. (FOTO: KEYSTONE/CYRIL ZINGARO)
Urs Lehmann strebt das Präsidium der FIS an. (FOTO: KEYSTONE/CYRIL ZINGARO)

Der ehemalige Abfahrts-Weltmeister Urs Lehmann tritt dabei gegen die Britin Sarah Lewis, den schwedischen Geschäftsmann Johan Eliasch und dessen Landsmann Mats Arjes an. Letzterer, der seit langem dem FIS-Vorstand angehört und einer der Vizepräsidenten ist, wurde vom schwedischen Verband nominiert. Auch Lehmann geniesst die uneingeschränkte Unterstützung des nationalen Verbands. Der 52-jährige Aargauer präsidiert Swiss-Ski seit 2008. Hingegen werden Eliasch vom britischen und die ehemalige (und im letzten Herbst entlassene) FIS-Generalsekretärin Lewis vom belgischen Skiverband portiert.

Die wegen der Coronavirus-Krise um ein Jahr verschobene Wahl findet am 4. Juni per Video-Konferenz statt - und nicht physisch am ursprünglich geplanten Kongress im slowenischen Portoroz. Die FIS, die alle grossen Schneesportarten wie Ski alpin, Ski nordisch, Freestyle und Snowboard mit Ausnahme von Biathlon vereint, wird seit 1998 von Gian Franco Kasper geleitet. Vor dem mittlerweile 77-jährigen Bündner hatte der Berner Marc Hodler den Verband ab 1951 präsidiert.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Krejcikova trifft nach Krimi-Sieg im Final auf Pawljutschenkowa
Sport

Krejcikova trifft nach Krimi-Sieg im Final auf Pawljutschenkowa

Anastasia Pawljutschenkowa und Barbora Krejcikova spielen beim French Open um den Titel. Pawljutschenkowa schlägt Tamara Zidansek 7:5, 6:3 und Krejcikova die Griechin Sakkari 7:5, 4:6, 9:7.

Vermögen in der Schweiz 2020 trotz Krise auf Rekordwert gestiegen
Wirtschaft

Vermögen in der Schweiz 2020 trotz Krise auf Rekordwert gestiegen

Krise hin - Krise her. In der Schweiz sind die Vermögen im vergangenen von der Corona-Krise geprägten Jahr auf einen Rekordwert von fünf Billionen Dollar gestiegen.

Zwei Nidwaldner Regierungsräte verzichten 2022 auf Wiederwahl
Regional

Zwei Nidwaldner Regierungsräte verzichten 2022 auf Wiederwahl

Der Nidwaldner Finanzdirektor Alfred Bossard (FDP) und Baudirektor Josef Niederberger (Die Mitte) stellen sich bei den Gesamterneuerungswahlen im Frühling 2022 nicht zur Wiederwahl. Mit 65 Jahren sind die beiden Regierungsräte die ältesten im siebenköpfigen Gremium.

Tagessieg und Maillot jaune für Ineos-Captain Carapaz
Sport

Tagessieg und Maillot jaune für Ineos-Captain Carapaz

Richard Carapaz gelingt in Leukerbad der Doppelschlag: Der Ecuadorianer holt sich mit dem Etappensieg zugleich auch das Leadertrikot der 84. Tour de Suisse.