Erstmals Generalsekretärin der Deutschen Bischofskonferenz


News Redaktion
International / 23.02.21 14:08

Erstmals wird in Deutschland eine Frau Generalsekretärin der katholischen Bischofskonferenz.

ARCHIV - Bischöfe beim Eröffnungsgottesdienst der Frühjahrsvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz. Das Treffen sollte ursprünglich in Dresden stattfinden, wird jetzt jedoch als Online-Konferenz vom Stammsitz Bonn aus organisiert. Foto: Friso Gentsch/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Friso Gentsch)
ARCHIV - Bischöfe beim Eröffnungsgottesdienst der Frühjahrsvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz. Das Treffen sollte ursprünglich in Dresden stattfinden, wird jetzt jedoch als Online-Konferenz vom Stammsitz Bonn aus organisiert. Foto: Friso Gentsch/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Friso Gentsch)

Die Theologin Beate Gilles wurde auf der am Dienstag begonnenen Frühjahrsvollversammlung der Bischöfe als Nachfolgerin von Pater Hans Langendörfer gewählt, der nach 24 Jahren in den Ruhestand getreten war. Die 50-Jährige war zuvor Dezernentin für Kinder, Jugend und Familie im Bistum Limburg.

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing, äusserte sich erfreut über das positive Votum der Vollversammlung. Mit Frau Dr. Gilles wird zum ersten Mal in der Geschichte der Deutschen Bischofskonferenz eine Frau Generalsekretärin, sagte er. Ich sehe das als starkes Zeichen, dass die Bischöfe ihrer Zusage nachkommen, Frauen in Führungspositionen zu fördern.

Gilles sagte, sie freue sich auf die neue Aufgabe. Es ist gerade eine herausfordernde, aber auch spannende Phase für die katholische Kirche in Deutschland. Mit dem Reformprozess Synodaler Weg habe etwas Neues begonnen.

In Deutschland gehören rund 22,5 Millionen Menschen der katholischen Kirche an. Das entspricht etwa 27 Prozent der Gesamtbevölkerung.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Toter und viele Verletzte nach Zugunglück in Pakistan
International

Ein Toter und viele Verletzte nach Zugunglück in Pakistan

Bei einem Zugunglück im Südosten Pakistans sind mindestens ein Mensch getötet und 30 weitere verletzt worden. Das teilten lokale Behördenvertreter am Sonntag mit.

Bündner Regierung will Mieten von Betrieben nicht übernehmen
Schweiz

Bündner Regierung will Mieten von Betrieben nicht übernehmen

Der Kanton Graubünden soll sich während der Coronakrise nicht zusätzlich an den Geschäftsmieten von Betrieben beteiligen. Fixkosten für Mieten würden schon in den Härtefallmassnahmen berücksichtigt.

Medizinal-Cannabis kann künftig einfacher verschrieben werden
Schweiz

Medizinal-Cannabis kann künftig einfacher verschrieben werden

Wer auf Cannabis-Arzneimittel angewiesen ist, kann dieses künftig einfacher von der Ärztin oder dem Arzt beziehen. Das Parlament hat einer Änderung des Betäubungsmittelgesetzes zugestimmt.

Zaun vor Palast in Mexiko in Denkmal für ermordete Frauen verwandelt
International

Zaun vor Palast in Mexiko in Denkmal für ermordete Frauen verwandelt

Vor geplanten Protesten am Weltfrauentag haben Aktivistinnen einen langen Zaun vor dem Präsidentenpalast in Mexiko-Stadt mit den Namen von ermordeten Frauen beschrieben.