Eine Verletzte bei zwei Unfällen in Hergiswil


Roman Spirig
Regional / 04.05.21 12:41

Eine 26-jährige Beifahrerin ist am Montagabend bei einem Selbstunfall auf der Seestrasse in Hergiswil NW verletzt worden. Der alkoholisierte Lenker war ins Schleudern geraten und frontal gegen einen Felsen geprallt. Der Rettungsdienst brachte die Frau mit unbekannten Verletzungen an Bein und Finger ins Spital.

Eine Verletzte bei zwei Unfällen in Hergiswil (Foto: KEYSTONE /  / )
Eine Verletzte bei zwei Unfällen in Hergiswil

Der Unfall ereignete sich gegen 20.30 Uhr, als der einheimische 27-jährige Autofahrer von Hergiswil nach Stansstad unterwegs war, wie die Nidwaldner Kantonspolizei am Dienstag mitteilte. Er blieb unverletzt, ein Atemalkoholtest zeigte aber rund 0,7 Promille an. Am Auto entstand Totalschaden.

Hohen Sachschaden aber keine Verletzten hatte es rund zehn Stunden zuvor bei einem Unfall auf der Autobahn A2 im Kirchenwaldtunnel gegeben. Ein bulgarischer Sattelschlepper wechselte im Baustellenbereich bei Hergiswil von der Überholspur auf den Normalstreifen und erfasste dabei ein korrekt fahrendes Auto. Dieses wurde abgedreht und mehrere Meter vor dem Lastwagen her gestossen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Charles Nguela - Helvetia’s Secret
Events

Charles Nguela - Helvetia’s Secret

72 Jungfrauen, die Liebe, ein afrikanischer Gottesdienst, hässliche Babys, ein Fahrrad, Geschwister, Nagelpistolen ... Und ein Jamaikaner kommt auch vor. Klingt das nicht interessant? Genau! Ein Amen und ein Halleluja auf den Godfather of Black Swiss Comedy: Charles Nguela!

Mann nach Verkehrsunfall in Wädenswil ZH schwer verletzt
Schweiz

Mann nach Verkehrsunfall in Wädenswil ZH schwer verletzt

Ein Autofahrer ist am Mittwoch bei einem Verkehrsunfall in Wädenswil ZH schwer verletzt worden. Er war mit seinem Auto heftig gegen Bau-Abschrankungen geprallt.

Bund bestellt weitere sieben Millionen Dosen von Moderna-Impfstoff
Schweiz

Bund bestellt weitere sieben Millionen Dosen von Moderna-Impfstoff

Der Bund hat weitere sieben Millionen Dosen Moderna-Impfstoff bestellt. Die Lieferung ist für Anfang 2022 vorgesehen. Weiter hat sich der Bund eine Option für zusätzliche sieben Millionen Dosen für 2022 gesichert, wie das Bundesamt für Gesundheit (BAG) mitteilte.

Lösung für Bauprojekt am Stanser Dorfplatz zeichnet sich ab
Regional

Lösung für Bauprojekt am Stanser Dorfplatz zeichnet sich ab

Bei der Planung eines blockierten Bauprojekts am Dorfplatz von Stans NW ist nach Angaben des Kantons ein Durchbruch erzielt worden. Die verschiedenen Interessengruppen hätten einen Konsens zum weiteren Vorgehen gefunden, teilte die Bildungsdirektion am Freitag mit.