Ehemaliger Genfer Staatsrat Pierre Maudet erhält Job bei Wisekey


News Redaktion
Wirtschaft / 03.05.21 07:46

Der Genfer Ex-Staatsrat Pierre Maudet hat eine neuen Job. Er wird per sofort Chief Digital Transformation Officer beim Genfer Cybersicherheitsanbieter Wisekey, wie das Unternehmen am Montag bekannt gab.

Hat einen neuen Job beim Cybersicherheitsanbieter Wisekey: der Genfer Ex-Regierungsrat Pierre Maudet. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI)
Hat einen neuen Job beim Cybersicherheitsanbieter Wisekey: der Genfer Ex-Regierungsrat Pierre Maudet. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI)

Der 43-jährige Jurist, der bei der letzten Genfer Regierungsratswahl als unabhängiger Kandidat für seine eigene Nachfolge kandidierte hatte, verpasste die Wiederwahl Ende März. Gestolpert war der einstige freisinnige Hoffnungsträger über eine bezahlte Luxus-Reise für sich und seine Familie ins arabische Emirat Abu Dhabi. Das Genfer Polizeigericht verurteilte Maudet wegen Vorteilsannahme zu einer bedingten Geldstrafe von 300 Tagessätzen zu 400 Franken.

Wisekey hielt in einer Mitteilung fest, dass Maudet insbesondere als Regierungsrat für Sicherheit, Energie, digitale Technologien und Wirtschaft zuständig war. Maudet werde seine langjährige Erfahrung in der digitalen Transformation einbringen und sich auf den Ausbau der Aktivitäten des Unternehmens im Bereich der künstlichen Intelligenz konzentrieren, hiess es in einer Mitteilung.

Maudet gehörte der Genfer Regierung ab 2012 an. Der seit dem Ausschluss aus der FDP parteilose Staatsrat gab Ende Oktober 2020 seine Demission bekannt, nachdem ihn seine Amtskollegen seiner letzten verbliebenen Kompetenzen beraubt hatten.

Sie entzogen ihm damals das Departement für Wirtschaftsförderung aufgrund eines alarmierenden Berichts über das Personalmanagement in seiner Abteilung. Gleichzeitig mit dem Rücktritt gab Maudet bekannt, für seine eigene Nachfolge zu kandidieren. Diese verpasste er dann aber, wenn auch erst im zweiten Wahlgang.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Labour-Partei gewinnt Parlamentswahl in Wales
International

Labour-Partei gewinnt Parlamentswahl in Wales

Bei der Parlamentswahl in Wales hat die regierende Labour-Partei klar gewonnen, eine absolute Mehrheit aber knapp verpasst.

Freispruch für Vater - Babytod in Breitenbach bleibt ungeklärt
Schweiz

Freispruch für Vater - Babytod in Breitenbach bleibt ungeklärt

Das Amtsgericht Dorneck-Thierstein hat am Donnerstag einen knapp 35-jährigen Mann vom Vorwurf der vorsätzlichen Tötung seines Babys freigesprochen. Die Indizien reichten nicht aus, um alle Zweifel des Gerichts auszuräumen.

Ein Jahr Covid-19-Pandemie: Unispitäler kommen die Grenzen
Schweiz

Ein Jahr Covid-19-Pandemie: Unispitäler kommen die Grenzen

Die fünf Universitätsspitäler sind in der seit über einem Jahr grassierenden Covid-19-Pandemie personell und finanziell an ihre Grenzen gekommen. In der Bewältigung der grössten Krise des Gesundheitssystems seit Jahrzehnten spielen sie eine zentrale Rolle.

In den USA bereits mehr als 250 Millionen Impfungen verabreicht
International

In den USA bereits mehr als 250 Millionen Impfungen verabreicht

Seit Beginn der Corona-Impfkampagne in den USA Mitte Dezember sind bereits mehr als 250 Millionen Impfungen verabreicht worden.