Ebay erwägt Kryptowährungen wie Bitcoin als Zahlungsmittel


News Redaktion
Wirtschaft / 04.05.21 08:20

Die Internet-Handelsplattform Ebay erwägt die Einführung von Zahlungen mit Digitalgeld wie Bitcoin. "Wir sehen uns weiter nach anderen Möglichkeiten wie Kryptowährungen um", sagte Vorstandschef Jamie Iannone dem Finanzsender CNBC.

Auch die Handelsplattform Ebay erwägt die Einführung von Bitcoin-Zahlungen. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/WILFREDO LEE)
Auch die Handelsplattform Ebay erwägt die Einführung von Bitcoin-Zahlungen. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/WILFREDO LEE)

Ebay habe sein Zahlungsspektrum bereits erweitert und akzeptiere mittlerweile etwa Apple oder Google Pay, weiteren Alternativen stehe das Unternehmen stets aufgeschlossen gegenüber. Die Aktie reagierte im späten US-Handel mit deutlichen Kursgewinnen.

Es ist nicht der erste Krypto-Flirt des US-Konzerns. Digitalwährungen werden sich zu einer sehr mächtigen Sache entwickeln, hatte der frühere Ebay-Chef John Donahoe der Financial Times bereits im November 2013 gesagt und sich Bitcoins als Zahlungsmittel gegenüber offen gezeigt. Die Pläne verliefen jedoch im Sande und knapp zwei Jahre später verliess Donahoe Ebay. Zum Konzern gehörte seinerzeit aber auch noch Paypal - bei dem 2015 abgespaltenen Online-Bezahldienst sind Kryptowährungen inzwischen anerkannt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zwei Personen stehlen Uhren in Omega-Boutique im Bürgenstock Resort
Regional

Zwei Personen stehlen Uhren in Omega-Boutique im Bürgenstock Resort

Zwei Unbekannte sind am frühen Freitagmorgen im Bürgenstock Resort im Kanton Nidwalden in die Boutique der Uhrenmarke Omega eingebrochen. Sie konnten aus den Vitrinen Armbanduhren im Wert von einigen Zehntausend Franken stehlen.

Microsoft-Managerin: Wir verdienen kein Geld mit Xbox-Geräten
Wirtschaft

Microsoft-Managerin: Wir verdienen kein Geld mit Xbox-Geräten

Eine Grundannahme über die Gaming-Branche hat sich im Prozess um Apples App Store offiziell bestätigt: Spielkonsolen sind ein Verlustgeschäft.

Bündner Regierung will mehr Jungwölfe schiessen können
Schweiz

Bündner Regierung will mehr Jungwölfe schiessen können

Die Bündner Regierung ist mit den Vorschlägen des Bundes zur Regulierung der Wolfsbestände nicht zufrieden. Sie will insbesondere mehr Jungtiere erlegen dürfen.

Biontech will armen Ländern Impfstoff günstiger geben
International

Biontech will armen Ländern Impfstoff günstiger geben

Der Impfstoffhersteller Biontech hält eine Patentfreigabe für nicht zielführend, will armen Ländern aber beim Preis entgegenkommen. "Wir werden weiterhin Länder mit niedrigem oder unterem mittleren Einkommen mit unserem Impfstoff zu einem nicht gewinnorientierten Preis versorgen", teilte das Unternehmen am Samstag in Mainz mit.