Dominic Stricker und Simona Waltert ausgeschieden


News Redaktion
Sport / 13.01.22 07:11

Der Berner Dominic Stricker (ATP 243) und die Bündnerin Simona Waltert (WTA 227) scheiden in der 2. Runde der Qualifikation für das Australian Open in Melbourne aus.

Für Dominic Stricker wachsen die Bäume noch nicht in den Himmel (FOTO: KEYSTONE/MANUEL LOPEZ)
Für Dominic Stricker wachsen die Bäume noch nicht in den Himmel (FOTO: KEYSTONE/MANUEL LOPEZ)

Stricker unterlag (ATP 243) dem Australier Matthew Ebden (ATP 238) ebenso in zwei Sätzen wie Waltert der Deutschen Jule Niemeier (WTA 130).

Stefanie Vögele (WTA 147) bleibt die einzige Vertreterin von Swiss Tennis in der Qualifikation für das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres. Im Match um einen Platz im Haupttableau trifft die Aargauerin am Freitag auf die Niederländerin Indy De Vroome (WTA 252).

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Danielle Collins hat Höhen und Tiefen durchlebt
Sport

Danielle Collins hat Höhen und Tiefen durchlebt

Mit 28 Jahren ist Danielle Collins am Australian Open in Melbourne auf dem Höhepunkt ihrer Karriere. Die Amerikanerin hatte auf dem Weg in ihren ersten Major-Final viele Rückschläge zu verkraften.

Cabral beim FC Basel vor dem Absprung
Sport

Cabral beim FC Basel vor dem Absprung

Der FC Basel wird künftig ohne seinen Goalgetter Arthur Cabral auskommen müssen. Der 23-jährige Brasilianer steht vor einem Wechsel zu Fiorentina in die Serie A. Alle Parteien sind sich einig.

Leader Kloten stoppt den Lauf von La Chaux-de-Fonds
Sport

Leader Kloten stoppt den Lauf von La Chaux-de-Fonds

Kloten und Olten ziehen an der Ranglistenspitze der Swiss League weiterhin einsam ihre Kreise. Die beiden Aufstiegsaspiranten kommen am Freitag zu einem weiteren Heimsieg.

Belästigungsvorwürfe: UN trennen sich von Technologie-Gesandtem
International

Belästigungsvorwürfe: UN trennen sich von Technologie-Gesandtem

Mehr als ein Jahr nach dem Bekanntwerden von brisanten Belästigungsvorwürfen haben sich die Vereinten Nationen von ihrem Technologie-Beauftragten Fabrizio Hochschild getrennt.