CPH Chemie+Papier schreibt 150 Millionen Franken ab


News Redaktion
Wirtschaft / 14.01.22 07:58

Die Industriegruppe CPH Chemie+Papier schreibt wegen der sinkenden Nachfrage nach Zeitungspapier 150 Millionen Franken auf das Anlagevermögen der Papierproduktion ab. Durch die Wertminderung werde das Nettoergebnis 2021 im selben Umfang verringert, teilte das in Perlen LU ansässige Unternehmen am Freitag mit.

In der Papierproduktion sind die Kapazitäten zu gross. CPH schreibt deswegen 150 Millionen Franken ab. (Archivaufnahme) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)
In der Papierproduktion sind die Kapazitäten zu gross. CPH schreibt deswegen 150 Millionen Franken ab. (Archivaufnahme) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Keinen Einfluss soll die Neubewertung jedoch auf das operative Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) haben. Auch die Eigenkapitalquote der Gruppe bleibt nach der Wertminderung bei über 50 Prozent, wie die Industriegruppe mitteilte.

Grund für die Wertminderung ist der Verdrängungswettbewerb im europäischen Papiermarkt. Die Nachfrage nach Zeitungsdruckpapieren sinke durch die Digitalisierung jährlich um 6 bis 8 Prozent, teilte CPH mit. Gleichzeitig führten die Überkapazitäten in der Branche zu einem hohen Preisdruck. Zudem hätten sich die steigenden Rohmaterial- und Energiepreise negativ ausgewirkt. Durch diese Faktoren dürfte laut CPH auch in den kommenden Jahren der Druck auf die Preise hoch bleiben.

Keinen Einfluss auf die Wertminderung hatte der jüngste Cyber-Angriff auf die Papierproduktion des Unternehmens, wie Firmensprecher Christian Weber auf Anfrage der Nachrichtenagentur AWP sagte. Die Auswirkungen begrenzten sich durch den temporären Produktionsstillstand rein auf das operative Geschäft.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

114 Fälle von Diskriminierung von Gehörlosen im vergangenen Jahr
Schweiz

114 Fälle von Diskriminierung von Gehörlosen im vergangenen Jahr

Ob bei der Arbeit, bei der Ausbildung oder im Spital: Gehörlose Menschen werden im Alltag immer noch diskriminiert. Allein im letzten Jahr musste der Rechtsdienst des Schweizerischen Gehörlosenbundes (SGB) 114 solcher Fälle bearbeiten.

Krienser Holzmasken versammeln sich im Museum Bellpark
Regional

Krienser Holzmasken versammeln sich im Museum Bellpark

Sie sind die bekanntesten Krienserinnen und Krienser: der Deckel, das Bärnerwiib oder das Wöschwiib. Eine Ausstellung im Museum Bellpark Kriens zeigt bis Ende Februar zeitgenössische Exemplare fasnächtlicher Holzmasken.

Davos fängt sich nach Negativserie auf
Sport

Davos fängt sich nach Negativserie auf

Davos kehrt nach vier Niederlagen zum Siegen zurück. Die Bündner gewinnen bei den Rapperswil-Jona Lakers 3:0.

Verfassungsklage gegen deutschen Nachtragshaushalt angestossen
International

Verfassungsklage gegen deutschen Nachtragshaushalt angestossen

Die deutschen Christdemokraten haben eine Klage gegen den Nachtragshaushalt von Finanzminister Christian Lindner (FDP) angestossen, der am Donnerstag im Bundestag zur Abstimmung stand.