Coronatests bringen Roche den Zuger Innovationspreis ein


News Redaktion
Regional / 22.09.21 18:45

Der Zuger Innovationspreis 2021 geht an Roche Diagnostics. Das Unternehmen mit Sitz in Rotkreuz ZG wird ausgezeichnet für die Entwicklung des ersten kommerziellen Coronatests. Der Preis ist mit 10'000 Franken dotiert und wird seit 1993 vergeben.

Bundesrat Alain Berset besucht Roche Diagnostics in Rotkreuz: Das Unternehmen erhielt für seinen Coronatest den Zuger Innovationspreis. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)
Bundesrat Alain Berset besucht Roche Diagnostics in Rotkreuz: Das Unternehmen erhielt für seinen Coronatest den Zuger Innovationspreis. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)

Insgesamt seien dieses Jahr 16 Bewerbungen eingegangen, teilte die Zuger Volkswirtschaftsdirektion am Mittwoch anlässlich der Preisverleihung mit. Im vergangenen Jahr war die Auszeichnung erstmals seit Einführung nicht vergeben worden, weil keiner der Kandidaten die Anforderungen erfüllt hatte.

Den diesjährigen Preis erhält die Division Roche Diagnostics für den Cobas Sars-CoV-2-Tests. Die schnelle Entwicklung der Tests stehe für die Reaktionsfähigkeit und Innovationskraft des Unternehmens, begründete die Jury die Wahl.

Der Test, der auf vollautomatisierten Laborinstrumenten läuft, kam wenige Tage nachdem die Weltgesundheitsorganisation (WHO) offiziell die Pandemie ausgerufen hat, auf den Markt. Er habe hunderten Millionen Menschen geholfen zu erfahren, ob sie mit dem Coronavirus infiziert sind. Im Zusammenhang mit der Testentwicklung habe Roche Diagnostics zudem 20 Arbeitsplätze neu geschaffen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Angeklagter Devisenhändler fordert bedingte Freiheitsstrafe
Regional

Angeklagter Devisenhändler fordert bedingte Freiheitsstrafe

Ein Vermögensberater, der 28 Kunden um Millionenbeträge brachte, hat am Donnerstag vor dem Luzerner Kriminalgericht den Opfern eine Mitschuld am Betrugsfall gegeben. Er forderte eine bedingte Freiheitsstrafe, der Staatsanwalt dagegen will ihn im Gefängnis sehen.

Mikaela Shiffrin siegt in Sölden knapp vor Lara Gut-Behrami
Sport

Mikaela Shiffrin siegt in Sölden knapp vor Lara Gut-Behrami

Im ersten Weltcup-Riesenslalom der Saison bilden jene drei Fahrerinnen das Podest, die den Gesamtweltcup unter sich ausmachen dürften. Mikaela Shiffrin siegt vor Lara Gut-Behrami und Petra Vlhova.

SC Cham - BSC Young Boys 2
Events

SC Cham - BSC Young Boys 2

Der SC Cham empfängt, am drittletzten Heimspiel der Vorrunde, die Berner Young Boys II im Stadion Eizmoos in Cham. Erfahre mehr unter sccham.ch

EU-Staaten uneins bei europäischen Massnahmen für bezahlbare Energie
International

EU-Staaten uneins bei europäischen Massnahmen für bezahlbare Energie

Die EU-Staaten sind sich weiter uneins, wie sie langfristig gegen hohe Energiepreise vorgehen sollen. Die Staats- und Regierungschefs verständigten sich bei einem Gipfel in Brüssel darauf, den Gründen für den Preisanstieg genauer auf den Grund zu gehen.