Cody Almond tritt vor Vierländerturnier in Luzern aus Nationalteam zurück


Roman Spirig
Sport / 05.12.18 17:48

Nationalcoach Patrick Fischer bot für das Vierländerturnier vom 11. bis 14. Dezember in Luzern zwei Goalies, acht Verteidiger und 14 Stürmer auf. Neulinge finden sich darunter keine. Hingegen hat Cody Almond seinen Rücktritt aus dem Nationalteam erklärt.

Cody Almond tritt vor Vierländerturnier in Luzern aus Nationalteam zurück  (Foto: KEYSTONE / SALVATORE DI NOLFI)
Cody Almond tritt vor Vierländerturnier in Luzern aus Nationalteam zurück (Foto: KEYSTONE / SALVATORE DI NOLFI)

Nachdem er den Schweizer Pass erhalten hatte, absolvierte der gebürtige Kanadier mit einer Grossmutter aus Olten seit 2014 insgesamt 40 Länderspiele für die Schweiz und nahm an den Weltmeisterschaften 2015 und 2017 sowie an den Olympischen Spielen im letzten Februar teil. Nun will sich der 29-jährige Stürmer von Genève-Servette auf die Karriere im Klub beschränken.

Fischer erklärte, das Aufgebot bestehe "neben gestandenen Nationalspielern aus Spielern, die aufgrund ihrer starken Leistungen in der National League und am Deutschland Cup im November eine weitere Chance erhalten, sich zu präsentieren und für die Nationalmannschaft zu empfehlen".

In Luzern spielt die Schweiz am Donnerstag, 13. Dezember, gegen Österreich und am Tag darauf gegen Russland oder die Slowakei. Am Dienstag und Mittwoch davor sind öffentliche Trainings geplant.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ammann und Peier verzichten auf Training - Ammann in Innsbruck sehr zuversichtlich
Sport

Ammann und Peier verzichten auf Training - Ammann in Innsbruck sehr zuversichtlich

Am zweiten Trainingstag verzichteten die beiden Schweizer Simon Ammann und Killian Peier wie einige der Sieganwärter auf Sprünge von der Bergisel-Schanze. Warum Simon Ammann in Innsbruck sehr zuversichtlich ist, erklärt er im Video-Interview.

Papst eröffnet  im Vatikan Krisengipfel zu sexuellem Missbrauch
International

Papst eröffnet im Vatikan Krisengipfel zu sexuellem Missbrauch

Auf Einladung von Papst Franziskus beraten die katholischen Bischöfe seit Donnerstagmorgen über Konsequenzen aus den Missbrauchsskandalen der katholischen Kirche. Der Papst verlangte zum Auftakt des Treffens "konkrete Massnahmen" gegen Missbrauch.

Vierfachmörder von Rupperswil will Therapie vor Bundesgericht durchsetzen
Schweiz

Vierfachmörder von Rupperswil will Therapie vor Bundesgericht durchsetzen

Der Vierfachmord von Rupperswil wird nun auch das Bundesgericht beschäftigten. Der vor zwei Monaten vom Aargauer Obergericht verurteilte Mörder verzichtet zwar darauf, die ordentliche Verwahrung anzufechten. Er verlangt eine ambulante, vollzugsbegleitende Massnahme.

Cham ZG: Autofahrerin verletzt sich bei Auffahrunfall
Regional

Cham ZG: Autofahrerin verletzt sich bei Auffahrunfall

Eine Autofahrerin hat sich heute Morgen in Cham bei einem Auffahrunfall erheblich verletzt. Weil der Verkehr unvermittelt stockte, konnte ein 30-Jähriger nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte in den Wagen der Frau vor ihm. Der Sachschaden beträgt rund 80'000 Franken.