Chur: 60-Jähriger kracht frontal in Tunnelmauer


News Redaktion
Schweiz / 06.04.21 12:12

Ein Autolenker ist am Montag in Chur frontal in die Mauer einer Bahnunterführung gekracht. Der 60-Jährige wurde zwar nur leicht verletzt, am Auto entstand aber Totalschaden.

Warum der Mann mit seinem Wagen in die Mauer krachte, wird untersucht. (FOTO: Stadtpolizei Chur)
Warum der Mann mit seinem Wagen in die Mauer krachte, wird untersucht. (FOTO: Stadtpolizei Chur)

Der Unfall ereignete sich auf der Haldensteinstrasse auf der Fahrt stadteinwärts, wie die Stadtpolizei am Dienstag mitteilte. Der verletzte Lenker wurde von einer Ambulanz ins Kantonsspital gefahren. Beim Verunfallten wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zürcher Verwaltungsgericht verbietet Quäl-Bauer die Tierhaltung
Schweiz

Zürcher Verwaltungsgericht verbietet Quäl-Bauer die Tierhaltung

25 Jahre nach den ersten Beanstandungen kommt nun doch noch das lebenslange Tierhaltungsverbot: Das Zürcher Verwaltungsgericht hat einem Bauern verboten, künftig je wieder Nutztiere zu halten. Er sei unfähig, für das Wohl der Tiere zu sorgen.

Zusammenschluss an der Spitze
Sport

Zusammenschluss an der Spitze

In der spanischen La Liga kommt es an diesem Wochenende zum grossen Zusammenschluss an der Spitze. Leader Atlético Madrid erreicht am Sonntag auswärts bei Betis Sevilla nur 1:1 hinaus.

BBC erhält Beschwerden über
International

BBC erhält Beschwerden über "zu viele" Berichte zu Prinz Philips Tod

Die BBC hat nach dem Tod von Prinz Philip eine grosse Zahl von Zuschauerbeschwerden wegen zu viel TV-Berichterstattung über den gestorbenen Ehemann der Queen erhalten. Wie die BBC (British Broadcasting Corporation) mitteilte, richtete sie vorübergehend ein eigenes Online-Formular ein, um mit der grossen Zahl an Zuschriften zurechtzukommen. Wie viele Beschwerden genau eingingen, gab die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt jedoch nicht bekannt. Einige Kanäle des BBC-Fernsehens änderten am Freitag nach Bekanntwerden des Todes von Philip ihr Programm. Davon waren Sendungen am Freitag und Samstag betroffen. Einem Bericht des "Guardian" zufolge gingen die Einschaltquoten daraufhin deutlich zurück. Der Sender BBC Two habe sogar rund zwei Drittel seiner Zuschauer eingebüsst, hiess es.

Stadtzürcher FDP will Drogenkonsum legalisieren
Schweiz

Stadtzürcher FDP will Drogenkonsum legalisieren

Die FDP will eine neue Drogenpolitik: Der Eigenkonsum und Besitz von Betäubungsmitteln soll straffrei und der Handel und Verkauf reglementiert werden. Dies fordert die FDP der Stadt Zürich in einem Positionspapier.