Bündner Regierung will Sterbehilfe in Heimen gesetzlich ermöglichen


News Redaktion
Schweiz / 03.05.21 12:05

Die Regierung des Kantons Graubünden will ein Gesetzesartikel schaffen, nachdem Bewohnerinnen und Bewohner in allen Alters- und Pflegeheimen Sterbehilfe in Anspruch nehmen können. Bisher wurde dies in den Heimen unterschiedlich gehandhabt.

Sterbehilfe in allen Bündner Alters- und Pflegeheimen - die Bündner Regierung will in einem neuen Gesetz die Grundlage dazu schaffen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/DPA-Zentralbild/SEBASTIAN KAHNERT)
Sterbehilfe in allen Bündner Alters- und Pflegeheimen - die Bündner Regierung will in einem neuen Gesetz die Grundlage dazu schaffen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/DPA-Zentralbild/SEBASTIAN KAHNERT)

Der geplante Gesetzesartikel geht auf einen parlamentarischen Auftrag der Juso Graubünden zurück. Grossrat Pascal Pajic forderte, dass Personen in allen Alters- und Pflegeheimen im Kanton die Freiheit erhalten, selbstbestimmt entscheiden zu dürfen, wann sie sterben möchten.

Die Bündner Regierung schrieb am Montag in ihrer Antwort, dass bereits heute verschiedene Heime im Kanton eine Suizidbegleitung zulassen würden. Es sei bis heute keine Beschwerde eingegangen, wonach eine solche Begleitung nicht ausgeführt werden durfte.

In der Schweiz ist es legal, Personen bei der Verwirklichung zur Selbsttötung zu unterstützen. Die sterbewillige Person muss aber urteilsfähig sein und selber handeln können. Die helfende Person darf die Sterbehilfe nicht aus selbstsüchtigen Gründen anbieten.

Die Regierung hielt weiter fest, dass durch das neue Gesetz das Pflegepersonal nicht dazu verpflichtet würde, bei einem Suizid zu helfen.

Anders als beim Auftrag Pajic, möchte die Regierung den Gesetzestext noch offen lassen. Der neue Gesetzesartikel soll im Rahmen einer Teilrevision des Gesundheitsgesetzes im Grossen Rat behandelt werden. Bis er aber in Kraft treten könnte, dauert es noch mindestens zwei Jahre.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schicksalstag für Schottland? Wahlen in weiten Teilen Grossbritanniens
International

Schicksalstag für Schottland? Wahlen in weiten Teilen Grossbritanniens

Steuert Schottland auf ein zweites Unabhängigkeitsreferendum zu? Eine Antwort auf diese Frage könnte die Wahl zum Regionalparlament in dem britischen Landesteil an diesem Donnerstag geben.

Weitererer Rückgang: BAG meldet 1546 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden
Schweiz

Weitererer Rückgang: BAG meldet 1546 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Freitag innerhalb von 24 Stunden 1546 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG vier neue Todesfälle und 49 Spitaleinweisungen.

Pius Suter und Nico Hischier verbuchen Assists
Sport

Pius Suter und Nico Hischier verbuchen Assists

Pius Suter und Nico Hischier, die mit ihren Teams die NHL-Playoffs verpassen werden, gingen in der Nacht auf Freitag als Sieger vom Eis und äufneten auch ihr Skorer-Konto.

Erneut Maglia rosa für Filippo Ganna - Gino Mäder bester Schweizer
Sport

Erneut Maglia rosa für Filippo Ganna - Gino Mäder bester Schweizer

Filippo Ganna sichert sich wie im Vorjahr auch beim 104. Giro d'Italia das erste Leadertrikot. Der Italiener absolviert das Auftakt-Zeitfahren über 8,6 km in Turin in nur 8:47 Minuten (58,7 km/h).