Bencic startet mit Niederlage in die Sandplatz-Saison


Roman Spirig
Sport / 07.04.21 17:01

Belinda Bencic missglückt der Auftakt zur Sandplatz-Saison. Sie verliert in Charleston im US-Bundesstaat South Carolina in der 2. Runde des WTA-500-Turniers gegen Paula Badosa 2:6, 7:6 (7:2), 1:6.

Bencic startet mit Niederlage in die Sandplatz-Saison (Foto: KEYSTONE / EPA / RHONA WISE)
Bencic startet mit Niederlage in die Sandplatz-Saison (Foto: KEYSTONE / EPA / RHONA WISE)

Die 23-jährige Spanierin, wie einst Belinda Bencic Junioren-Siegerin in Roland Garros, kam zu ihrem ersten Sieg gegen eine Top-30-Spielerin. Die Weltnummer 71 dominierte die Partie klar. Im ersten Umgang musste Belinda Bencic in jedem Aufschlagspiel einen Breakball zulassen. Und im zweiten Satz zog die Nummer 12 im Ranking nur vorübergehend den Kopf aus der Schlinge. Beim Stand von 3:5 musste die Schweizerin mit eigenem Aufschlag zwei Matchbälle abwehren, danach gelang ihr das Break zum 5:5 und wenig später auch das Break zum 6:6. Der Sieg im Tiebreak blieb letztlich ein Muster ohne Wert. Im Entscheidungssatz geriet Belinda Bencic gleich 0:5 ins Hintertreffen. Diesmal gab es kein Entrinnen mehr.

Die 24-jährige Ostschweizerin kommt seit der durch die Coronavirus-Pandemie bedingte Pause nicht richtig in Schwung. Das einzige nennenswerte Ergebnis schaffte sie in Adelaide, wo sie mit drei Siegen gegen Spielerinnen von ausserhalb der Top-50 den Final erreichte.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Riskant oder kalkuliert? Söders und Laschets Machtpoker
International

Riskant oder kalkuliert? Söders und Laschets Machtpoker

So sehr sich Armin Laschet und Markus Söder auch um demonstrative Harmonie bemühen: In der Union aus CDU und CSU steht die Entscheidung in einer Machtfrage an, die nicht nur für die deutsche Bundestagswahl grosse Folgen haben wird.

250 Millionen Franken für Weiterentwicklung der Agglomeration Chur
Schweiz

250 Millionen Franken für Weiterentwicklung der Agglomeration Chur

Attraktive Zentren und verdichtetes, qualitativ hochwertiges Bauen an zentralen, gut erreichbaren Standorten: Das sind die Schwerpunkte des jüngsten Agglomerationsprogramms Chur, das Massnahmen in der Höhe von 250 Millionen Franken vorsieht.

SC Bern eliminiert den HC Davos und ist hungrig auf Zug
Sport

SC Bern eliminiert den HC Davos und ist hungrig auf Zug

Auch die zweite Achtelfinalserie in den Playoffs endet mit einer Überraschung. Der SC Bern gewinnt das entscheidende dritte Spiel beim HC Davos mit 3:0. Vincent Praplan erzielt die ersten beiden Tore.

Playoff-Talk: Es ist Zeit für Zug!
Sport

Playoff-Talk: Es ist Zeit für Zug!

Heute Abend geht es los mit den Playoff-Viertelfinals: Der EV Zug liefert sich zu Hause mit dem SC Bern den ersten Schlagabtausch. Vom Zuger Liga-Dominator wird erwartet, dass er in den nächsten Wochen den zweiten Meistertitel der Klubgeschichte nach 1998 holt. Sunshine Radio und zentralplus begleiten den EVZ auf diesem Weg mit prägnanten Meinungen.