Basel lässt sich von Schlusslicht Thun auskontern


News Redaktion
Sport / 15.02.20 21:12

Wenige Tage nach dem 4:0-Sieg beim FCZ muss der FC Basel den nächsten Rückschlag im Kampf um den Meistertitel hinnehmen. Die Basler unterliegen daheim dem Schlusslicht Thun 0:1.

Basels Edon Zhegrova (links) gegen Thuns Chris Kablan (FOTO: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)
Basels Edon Zhegrova (links) gegen Thuns Chris Kablan (FOTO: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)

Der in letzter Zeit wieder deutlich stärker gewordene Stürmer Ridge Munsy erzielte das einzige Tor der Partie in der 78. Minute bei einem Konterangriff mit einer Einzelleistung, bei der er sich im Strafraum gegen zwei Basler Verteidiger wuchtig durchsetzte. Torhüter Jonas Omlin war ohne Abwehrchance.

Die jüngste Bilanz der Mannschaft von Trainer Marcel Koller ist, gemessen an den Ansprüchen der Basler, miserabel. Vier er letzten fünf Spiele gingen verloren. Von einem allfälligen Schwung, den die Spieler vom Kantersieg in Zürich hätten mitnehmen können, war nichts zu sehen, auch wenn die Basler mehr Spielanteile und mehr Chancen hatten.

Die Thuner zeigten eindrücklich auf, dass sie sich im Vergleich zur missratenen Herbstrunde enorm gesteigert haben. Von den vier Partien nach der Winterpause haben sie drei gewonnen. Liessen sie sich bei der 0:2-Niederlage in Genf gegen Servette noch stark dominieren, so boten sie dem Gegner in Basel über weite Strecken mit einer sehr soliden Defensivleistung Paroli. Ab der 80. Minute hätte die Mannschaft von Trainer Marc Schneider bei ein paar Gelegenheiten sogar noch das 2:0 erzielen können.

Basel - Thun 0:1 (0:0)

20675 Zuschauer. - SR Bieri. - Tor: 78. Munsy (Stillhart) 0:1.

Basel: Omlin; Widmer, Cömert, Alderete, Riveros; Xhaka; Zhegrova (82. Ademi), Frei, Bunjaku (64. Zuffi, 73. Pululu), Stocker; Arthur.

Thun: Faivre; Glarner, Havenaar, Sutter, Kablan; Bertone; Hasler, Stillhart; Castroman; Munsy, Rapp (69. Salanovic).

Bemerkungen: Basel ohne Bua, Van Wolfswinkel, Van der Werff und Kuzmanovic (alle verletzt). Zuffi verletzt ausgeschieden. Thun ohne Karlen, Bigler und Hediger (alle verletzt). Verwarnungen: 37. Stillhart (Foul), 82. Bertone (Foul), 91. Pululu (Foul).

Rangliste: 1. St. Gallen 21/44 (48:27). 2. Young Boys 21/44 (42:26). 3. Basel 22/39 (46:22). 4. Servette 21/33 (32:20). 5. Zürich 21/31 (26:40). 6. Luzern 21/27 (23:29). 7. Lugano 21/22 (22:26). 8. Sion 22/22 (28:41). 9. Neuchâtel Xamax FCS 22/18 (24:37). 10. Thun 22/18 (22:45).

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Inzwischen mehr als 5000 Corona-Todesopfer in den USA
International

Inzwischen mehr als 5000 Corona-Todesopfer in den USA

Die Zahl der Todesopfer in den USA durch die Coronavirus-Pandemie hat die Marke von 5000 überschritten. Nach Angaben der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore vom Mittwochabend (Ortszeit) stieg die Zahl der landesweit verzeichneten Todesfälle auf 5116.

Urner Landratskommission weist Finanz- und Lastenausgleich zurück
Regional

Urner Landratskommission weist Finanz- und Lastenausgleich zurück

Der Urner Regierungsrat soll die von ihm vorgelegte Revision des Finanz- und Lastenausgleichs überarbeiten. Die vorberatende Parlamentskommission verlangt, dass er in zwei Punkten, die die Gemeinden mehr belasten, über die Bücher geht.

Neymar weist Verstoss gegen Corona-Restriktionen zurück
Sport

Neymar weist Verstoss gegen Corona-Restriktionen zurück

Der brasilianische Fussballstar Neymar wehrt sich gegen den Verdacht, er halte sich nicht an die Regeln zur Selbstisolation in der Corona-Krise.

Norwegen startet Walfangsaison
International

Norwegen startet Walfangsaison

In Norwegen hat am Mittwoch die Walfangsaison begonnen. Das skandinavische Land hat - wie im vergangen Jahr - eine Quote von 1278 Zwergwalen. 2019 haben norwegische Fischer jedoch nur 429 Wale getötet. Inzwischen gibt es nur noch rund zehn Walfängerboote.