Bahnverkehr zwischen Olten und Luzern vorübergehend eingeschränkt


News Redaktion
Regional / 07.04.21 09:07

Der Bahnverkehr zwischen Olten SO und Luzern war am Mittwochmorgen nur eingeschränkt befahrbar. Grund dafür war, dass planmässig in der Nacht durchgeführte Bauarbeiten zwischen Emmenbrücke LU und Luzern länger dauerten.

Die Bahnhofseinfahrt in Luzern. Auf der Strecke Richtung Olten SO kam es am Morgen wegen Bauarbeiten zu Verspätungen. (Archivaufnahme) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)
Die Bahnhofseinfahrt in Luzern. Auf der Strecke Richtung Olten SO kam es am Morgen wegen Bauarbeiten zu Verspätungen. (Archivaufnahme) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Wie die SBB-Medienstelle auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA mitteilte, erlitt eine Baumaschine einen Defekt, was die Arbeiten verzögerte. Der Streckenabschnitt war deswegen bis 8.30 Uhr nur einspurig befahrbar. Einzelne S-Bahnen fielen aus.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zwei Schweizer Torschützen in den NHL-Spielen zum Dienstag
Sport

Zwei Schweizer Torschützen in den NHL-Spielen zum Dienstag

Nino Niederreiter schiesst bei der 1:3-Niederlage von Carolina gegen die Detroit Red Wings das einzige Tor für die Hurricanes. Auch Philipp Kuraschew trifft.

Der Meistertitel führt über den EV Zug oder er wird es gleich selbst!
Sport

Der Meistertitel führt über den EV Zug oder er wird es gleich selbst!

Heute beginnen die Playoffs-Viertelfinals mit dem EV Zug als klarem Favoriten auf den Meistertitel. Die Zentralschweizer dominierten die Qualifikation quasi nach Belieben und stellten einen Punkterekord (119) auf. Die erste Hürde auf dem Weg zum zweiten Meistertitel nach 1998 ist aber durchaus delikat, trifft doch der Vizemeister EVZ auf Titelverteidiger Bern.

Die Pandemie erschwert den KV-Lehrabgängern den Berufseinstieg
Schweiz

Die Pandemie erschwert den KV-Lehrabgängern den Berufseinstieg

Für junge Berufsleute ist es pandemiebedingt schwieriger geworden, auf dem Arbeitsmarkt Fuss zu fassen: Von den KV-Lehrabgängern sind weniger erwerbstätig als im Jahr davor, zudem gibt es mehr befristete Anstellungen, zeigt eine Studie.

Warnungen und Proteste trotz verbesserter Corona-Lage in Italien
International

Warnungen und Proteste trotz verbesserter Corona-Lage in Italien

Obwohl sechs italienische Regionen wegen verbesserter Corona-Zahlen ab Montag die Rote Zone verlassen, mehren sich Warnungen vor neuen Milliardenschäden in der Wirtschaft. Am Sonntag klagte der Landwirtschaftsverband Coldiretti, dass trotz der anstehenden Erleichterungen rund 360 000 Restaurants, Bars, Pizzerien und andere Lokale geschlossen blieben. Vielen in der Branche drohe wegen der Umsatzdelle in Milliardenhöhe von April die endgültige Schliessung.