BAG meldet 29'887 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden


News Redaktion
Schweiz / 13.01.22 13:35

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Donnerstag innerhalb von 24 Stunden 29'887 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG 18 neue Todesfälle und 122 Spitaleinweisungen.

Am gleichen Tag vor einer Woche hatte das BAG noch Meldungen über 32239 bestätigte Neuinfektionen, 137 Spitaleintritte und 10 Todesfälle erhalten. Damit sind die Fallzahlen innert Wochenfrist um 7,3 Prozent gesunken. Die Spitaleinweisungen nahmen im Vergleich zur Vorwoche um 10,9 Prozent ab.

Aktuell befinden sich insgesamt in den Spitälern 685 Personen in Intensivpflege. Die Auslastung der Intensivstationen beträgt zurzeit 76,30 Prozent. 29,70 Prozent der verfügbaren Betten werden von Covid-19-Patienten belegt.

Auf 100000 Einwohnerinnen und Einwohner wurden in den vergangenen zwei Wochen 3592,52 laborbestätigte Coronavirus-Infektionen gemeldet. Die Reproduktionszahl R, die angibt, wie viele Personen eine infizierte Person im Durchschnitt ansteckt, lag vor rund zehn Tagen bei 1,37.

67,72 Prozent der Bevölkerung in der Schweiz sind mittlerweile vollständig geimpft. Weitere 1,64 Prozent haben eine erste Dosis erhalten. Von der Bevölkerung ab 12 Jahren sind 77,05 Prozent geimpft. Ausserdem haben 32,28 Prozent der Gesamtbevölkerung und 69,43 Prozent der über 65-Jährigen eine sogenannte Booster-Impfung erhalten.

In den vergangenen 24 Stunden wurden dem BAG 95462 neue Corona-Tests gemeldet. Seit Beginn der Pandemie gab es insgesamt 1634229 laborbestätigte Fälle von Ansteckungen mit dem Coronavirus, 41031 Personen mussten im Spital behandelt werden und 12104 Personen starben in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung.

Zurzeit befinden sich gemäss BAG 162739 Personen in Isolation, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Und 57217 Personen, die Kontakt mit infizierten Personen hatten, sind in Quarantäne.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Genfer Wahrzeichen Jet d'eau erinnert an tropische Krankheiten
Schweiz

Genfer Wahrzeichen Jet d'eau erinnert an tropische Krankheiten

Das Genfer Wahrzeichen, der Jet d'eau, wird am Sonntagabend anlässlich des dritten Welttags der vernachlässigten Tropenkrankheiten orange und violett beleuchtet. Er gehört damit zu den 100 Denkmälern oder Naturstätten in 32 Ländern, die bei dieser Aktion mitmachen.

Ashleigh Barty lässt auch Madison Keys keine Chance
Sport

Ashleigh Barty lässt auch Madison Keys keine Chance

Ashleigh Bartys Traum von einem Heimsieg am Australian Open lebt weiter. Sie gewinnt den Halbfinal gegen Madison Keys 6:1, 6:3 und trifft nun im Final auf deren Landsfrau Danielle Collins.

Blutbeutel, Zehntelsekunden und ein Wunder
Sport

Blutbeutel, Zehntelsekunden und ein Wunder

Olympische Winterspiele haben zuhauf wundersame Geschichten und Anekdoten hervorgebracht. Von allen zu berichten würde Seiten und Stunden füllen. Hier eine kleine Auswahl.

Iran mit WM-Ticket nach Heimsieg gegen den Irak
Sport

Iran mit WM-Ticket nach Heimsieg gegen den Irak

Iran ist die Teilnahme an der WM-Endrunde in Katar nach dem sechsten Sieg im siebten Spiel nicht mehr zu nehmen.