BAG meldet 1795 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden


Roman Spirig
Schweiz / 05.05.21 18:40

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Mittwoch innerhalb von 24 Stunden 1795 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG 13 neue Todesfälle und 113 Spitaleinweisungen.

BAG meldet 1795 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden (Foto: KEYSTONE / MARTIAL TREZZINI)
BAG meldet 1795 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden (Foto: KEYSTONE / MARTIAL TREZZINI)

Vor einer Woche waren 2120 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden gemeldet worden. Gleichzeitig wies das BAG damals 19 neue Todesfälle und 104 Spitaleinweisungen aus.

Die Positivitätsrate für die vergangenen zwei Wochen lag bei 7,6 Prozent. Im gleichen Zeitraum wurden pro 100000 Einwohnerinnen und Einwohner 282,51 laborbestätigte Coronavirus-Infektionen gemeldet.

Die Reproduktionszahl R, die angibt, wie viele Personen eine infizierte Person im Durchschnitt ansteckt, lag vor rund zehn Tagen bei 0,93. Die Auslastung der Intensivstationen in den Spitälern beträgt zur Zeit 75,3 Prozent. 24,2 Prozent der verfügbaren Betten werden von Covid-19-Patienten besetzt.

Insgesamt wurden bis vorgestern Abend 3160875 Impfdosen an die Kantone und Liechtenstein ausgeliefert. Davon wurden 2804976 Dosen verabreicht. 954177 Personen sind bereits vollständig geimpft.

In den vergangenen 24 Stunden wurden dem BAG 28385 neue Corona-Tests gemeldet. Seit Beginn der Pandemie wurden in der Schweiz und in Liechtenstein 7029684 Tests auf Sars-CoV-2 durchgeführt, den Erreger der Atemwegserkrankung Covid-19, wie das BAG weiter mitteilte. Insgesamt gab es 667380 laborbestätigte Fälle von Ansteckungen mit dem Coronavirus.

Von den mutierten Varianten des Coronavirus sind in der Schweiz bisher 42902 Fälle entdeckt worden. 17247 betrafen die britische Variante (B.1.1.7), 246 die südafrikanische (B.1.351) sowie 14 die brasilianische (P.1). 25395 Fälle konnten keiner Variante eindeutig zugewiesen werden.

27705 Personen mussten bisher wegen einer Covid-19-Erkrankung im Spital behandelt werden. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung belief sich auf 10069.

Aufgrund der Kontakt-Rückverfolgung befanden sich laut Angaben des BAG 14803 Menschen in Isolation und 23228 Menschen in Quarantäne. Zusätzlich befanden sich 5204 Personen in Quarantäne, die aus einem Risikoland heimgekehrt waren.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Erster Weltcupsieg für Camille Balanche
Sport

Erster Weltcupsieg für Camille Balanche

Die Mountainbikerin Camille Balanche startet erfolgreich in die neue Weltcupsaison. Die Weltmeisterin gewinnt im österreichischen Leogang den ersten Downhill-Weltcup des Jahres.

Italien im Match gegen die Schweiz ohne Florenzi
Sport

Italien im Match gegen die Schweiz ohne Florenzi

Alessandro Florenzi wird gemäss Medienberichten das EM-Spiel zwischen Italien und der Schweiz vom nächsten Mittwoch in Rom verpassen.

Hongkonger Demokratie-Aktivistin aus Gefängnis entlassen
International

Hongkonger Demokratie-Aktivistin aus Gefängnis entlassen

Die Hongkonger Demokratie-Aktivistin Agnes Chow ist aus dem Gefängnis entlassen worden. Vor knapp sieben Monaten wurde sie für ihre Beteiligung an den Anti-Regierungsprotesten die 2019 stattfanden, inhaftiert.

Gipfellauf am Strand: Johnson joggt vor G7-Sitzungen
International

Gipfellauf am Strand: Johnson joggt vor G7-Sitzungen

Beim G7-Gipfel geht es um wichtige Gesundheitsfragen wie den Kampf gegen das Coronavirus, manche Teilnehmer denken aber auch an ihre eigene Fitness. Der britische Premierminister Boris Johnson joggt morgens am Strand des Tagungsorts Carbis Bay in Cornwall entlang. Wie das Online-Portal "Politico" berichtete, steigt der Gipfel-Gastgeber auch jeden Morgen für einige Schwimmzüge ins Meer.