Ausserrhoder Staatsrechnung trotz Coronakrise mit Überschuss


News Redaktion
Schweiz / 03.05.21 10:16

Der Ausserrhoder Kantonsrat hat am Montag die Staatsrechnung 2020 einstimmig genehmigt. Trotz Coronakrise resultierte unter dem Strich ein Überschuss von 9,5 Millionen Franken. Allerdings ist das Ergebnis rund acht Millionen Franken schlechter als budgetiert.

Der Ausserrhoder Kantonsrat genehmigte am Montag die Staatsrechnung 2020, die mit einem Überschuss von 9,5 Millionen Franken abschloss. Finanzdirektor Paul Signer zeigte sich nur teilweise zufrieden (Archivbild). (FOTO: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)
Der Ausserrhoder Kantonsrat genehmigte am Montag die Staatsrechnung 2020, die mit einem Überschuss von 9,5 Millionen Franken abschloss. Finanzdirektor Paul Signer zeigte sich nur teilweise zufrieden (Archivbild). (FOTO: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

Finanzdirektor Paul Signer (FDP) sprach an der Sitzung in Speicher von einem Jahresabschluss, der nicht so schlecht sei. Während der Kanton von einer um 8,8 Millionen Franken höheren Ausschüttung der Nationalbank profitierte, brachen die Steuereinnahmen wegen der Coronakrise ein.

Das Gesamtergebnis ist rund acht Millionen Franken schlechter als ursprünglich budgetiert. Allerdings wurde das Budget bereits im Verlauf von 2020 nach unten korrigiert. Auf der operativen Stufe resultierte ein Minus von 6,5 Millionen Franken. Es brauche das von der Regierung 2019 beschlossene Stabilisierungsprogramm, sagte Signer.

Die Corona-Pandemie machte Nachtragskredite und Kreditüberschreitungen von 9,7 Millionen Franken nötig. Die Steuereinnahmen brachen um gut fünf Millionen Franken ein. Vor allem die Unternehmen lieferten weniger Gewinn- und Kapitalsteuern ab. Bei den Privatpersonen wurde das Budget um 2,5 Millionen unterschritten. Höher als erwartet fielen die Grundstückgewinn- und die Erbschaftssteuern aus.

Weil der Kanton in allen Bereichen weniger als geplant investierte, blieben die Nettoinvestitionen mit 9,2 Millionen Franken um 12,7 Millionen unter dem Budget. Dadurch erhöhte sich der Bilanzüberschuss, und der Kanton konnte seine Schulden pro Kopf von 689 auf 520 Franken reduzieren.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ärgerliche Niederlage für Nashville mit Captain Josi
Sport

Ärgerliche Niederlage für Nashville mit Captain Josi

Roman Josi erlitt mit den Nashville Predators eine ärgerliche Niederlage, welche die Qualifikation für die Playoffs doch noch in Gefahr bringt.

Erneut Maglia rosa für Filippo Ganna - Gino Mäder bester Schweizer
Sport

Erneut Maglia rosa für Filippo Ganna - Gino Mäder bester Schweizer

Filippo Ganna sichert sich wie im Vorjahr auch beim 104. Giro d'Italia das erste Leadertrikot. Der Italiener absolviert das Auftakt-Zeitfahren über 8,6 km in Turin in nur 8:47 Minuten (58,7 km/h).

Rekrutierung von Personal als Nebenschauplatz
Sport

Rekrutierung von Personal als Nebenschauplatz

Das Formel-1-Team Red Bull treibt das Projekt mit der eigenen Motoren-Abteilung nach dem verkündeten Ausstieg von Partner Honda voran. Bei der Personalsuche werben sie auch Fachleute von Mercedes ab.

Coldplay beamen ihren neuen Song ins All
International

Coldplay beamen ihren neuen Song ins All

Galaktische Song-Taufe: Die britische Band Coldplay hat ihre neue Single "Higher Power" ins All gebeamt. Sie spielte den Song erstmals in der Nacht zum Freitag in einem Video-Telefonat mit dem französischen Astronauten Thomas Pesquet, der sich auf der ISS befindet.