Auslosung des Australian Open verschoben


News Redaktion
Sport / 13.01.22 06:30

Die für Donnerstagmorgen Schweizer Zeit angesetzte Auslosung des Australian Open in Melbourne ist auf unbestimmte Zeit verschoben worden. Dies teilte der australische Tennisverband mit.

Novak Djokovic ist in Melbourne eifrig am Trainieren (FOTO: KEYSTONE/EPA/DIEGO FEDELE)
Novak Djokovic ist in Melbourne eifrig am Trainieren (FOTO: KEYSTONE/EPA/DIEGO FEDELE)

Zum Zeitpunkt der Verschiebung stand ein Entscheid zum Visum für Novak Djokovic immer noch aus. Die 34 Jahre alte Nummer 1 der Weltrangliste ist nicht gegen das Coronavirus geimpft, das Visum könnte ihm von der Regierung entzogen werden.

Djokovic war in der vergangenen Woche schon bei der Ankunft am Flughafen aufgehalten und zunächst in ein Abschiebehotel gebracht worden, weil den Grenzbeamten die Dokumente zu seiner medizinischen Ausnahmegenehmigung nicht reichten. Vor Gericht wehrte sich Djokovic am Montag erfolgreich gegen die Entscheidung und trainierte seither in Melbourne. Die Australian Open hat er bereits neun Mal gewonnen.

Wegen steigender Corona-Zahlen im australischen Bundesstaat Victoria hat die Regionalregierung in Melbourne zudem die Zuschauerzahl bei den Australian Open auf 50 Prozent der Kapazität begrenzt. Alle bisher verkauften Tickets bleiben gültig.

Das versicherte die Regierung am Donnerstag. Nach Angaben der Zeitung The Age sind bislang für keine Partie des am Montag beginnenden Turniers mehr als die Hälfte der Tickets verkauft worden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Wieder kein Wahlsieger - Italien sucht weiter neues Staatsoberhaupt
International

Wieder kein Wahlsieger - Italien sucht weiter neues Staatsoberhaupt

Italien sucht nach dem fünften Wahlgang weiter nach einem neuen Staatsoberhaupt. Die 1009 Parlamentarier und Regionenvertreter fanden auch im ersten Wahlgang am Freitag keinen Kandidaten für das höchste Amt in der Republik.

Kreditkarten-Konzern Visa mit Gewinn- und Umsatzsprung
Wirtschaft

Kreditkarten-Konzern Visa mit Gewinn- und Umsatzsprung

Der US-Finanzkonzern Visa verdient dank florierender Kreditkartenzahlungen weiter glänzend. In den drei Monaten bis Ende Dezember stieg der Nettogewinn gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 27 Prozent auf 4,0 Milliarden Dollar.

Nestlé investiert verstärkt in Nachhaltigkeit der Kakao-Lieferkette
Wirtschaft

Nestlé investiert verstärkt in Nachhaltigkeit der Kakao-Lieferkette

Der Lebensmittelkonzern Nestlé will bis im Jahr 2030 1,3 Milliarden Franken in die Nachhaltigkeit seiner Kakaolieferketten stecken. Dafür hat das Unternehmen einen neuen Plan mit verschiedenen Massnahmen lanciert.

Siebter Streiktag von Bernard Rappaz für seine Patenkinder
Schweiz

Siebter Streiktag von Bernard Rappaz für seine Patenkinder

An seinem siebten Hungerstreiktag hat Bernard Rappaz vor den Büros der Kinder- und Erwachsenenschutzbehörde in Sitten gegen die Fremdplatzierung von drei Kindern, darunter seine Patenkinder, protestiert. Die Behörden verweisen auf ein Urteil des Kantonsgerichts.