Au: 54-Jähriger bei Brand in Mehrfamilienhaus verletzt


News Redaktion
International / 29.11.21 06:26

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Au SG ist in der Nacht auf Montag ein 54-jähriger Bewohner verletzt worden. Das Gebäude ist nicht mehr bewohnbar.

Bei einem Brand in Au SG ist ein 54-jähriger Bewohner verletzt worden.  Das Gebäude ist nicht mehr bewohnbar. (FOTO: Kantonspolizei St. Gallen)
Bei einem Brand in Au SG ist ein 54-jähriger Bewohner verletzt worden. Das Gebäude ist nicht mehr bewohnbar. (FOTO: Kantonspolizei St. Gallen)

Die Brandmeldung an der Industriestrasse ging am Montag kurz nach 1.50 Uhr ein, wie die St. Galler Kantonspolizei mitteilte. Die ausgerückten Rettungskräfte trafen offenes Feuer und eine starke Rauchentwicklung aus der Dachstockwohnung des Hauses an. Die Feuerwehr begann mit den Löscharbeiten und konnte den Brand löschen. Zum Zeitpunkt des Brandausbruches befanden sich fünf Personen in den drei Wohnungen. Sie konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen.

Ein 54-jähriger Bewohner zog sich Verbrennung zu und wurde durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht, wie es weiter hiess. Eine 59-jährige Bewohnerin wurde wegen Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung durch den Notarzt untersucht.

Das Gebäude wurde stark beschädigt. Es entstand Sachschaden in der Höhe von mehreren hunderttausend Franken. Die Wohnungen sind nicht mehr bewohnbar. Für die Bewohnenden hat die Gemeinde eine Ersatzunterkunft organisiert. Die Brandursache ist unbekannt. Die Brandermittler des Kompetenzzentrum Forensik wurden mit der Brandermittlung beauftragt.

Im Einsatz standen die örtlichen Feuerwehren mit rund 100 Angehörigen sowie der Rettungsdienst mit drei Rettungswagen, ein Notarzt und mehrere Patrouillen der Kantonspolizei St. Gallen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Swiss will im Winter sechs Flugzeuge von Air Baltic einsetzen
Wirtschaft

Swiss will im Winter sechs Flugzeuge von Air Baltic einsetzen

Die Fluggesellschaft Swiss will im kommenden Winterflugplan mit Air Baltic zusammenarbeiten. Vorgesehen ist, dass die lettische Fluggesellschaft im Rahmen eines Wet-Lease-Vertrags bis zu sechs Flugzeuge vom Typ Airbus A220-300 im Auftrag von Swiss betreibt.

Heikle Lage an ukrainischem AKW - Weitere Getreide-Frachter unterwegs
International

Heikle Lage an ukrainischem AKW - Weitere Getreide-Frachter unterwegs

Nach dem Beschuss des südukrainischen Atomkraftwerks Saporischschja wächst die Gefahr einer weiteren Eskalation des Krieges. Russland und die Ukraine warfen sich am Sonntag erneut gegenseitig vor, das AKW-Gelände beschossen zu haben. Wegen der Vorfälle an Europas grösstem Atomkraftwerk drängt die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) darauf, Zugang zu der Anlage zu bekommen, die von russischen Kräften besetzt ist. Auch der vorherige Angriff am Freitag "unterstreicht die sehr reale Gefahr einer nuklearen Katastrophe, die die öffentliche Gesundheit und die Umwelt in der Ukraine und darüber hinaus bedrohen könnte", sagte IAEA-Chef Rafael Grossi am Samstag.

Brand von Photovoltaikanlage fordert Luzerner Feuerwehr
Regional

Brand von Photovoltaikanlage fordert Luzerner Feuerwehr

Eine Photovoltaikanlage auf einem Wohnhaus ist am Freitagmittag in der Stadt Luzern in Brand geraten. Da diese unter Strom stand, waren die Löscharbeiten für die Feuerwehr im wahrsten Sinne des Wortes eine heisse Sache.

Manchester City mit Haaland, Liverpool mit Nuñez auf Titeljagd
Sport

Manchester City mit Haaland, Liverpool mit Nuñez auf Titeljagd

Am Freitag eröffnet Granit Xhaka mit Arsenal bei Crystal Palace die neue Premier-League-Saison. Neu mischt auch Kevin Mbabu in Englands Top-Liga mit. Manchester City und Liverpool sind die Gejagten.