Abgabestart der Schnelltests: Bisher keine Warteschlangen


News Redaktion
Schweiz / 07.04.21 08:28

Der Abgabestart für fünf kostenlose Selbsttests pro Person ist am Mittwochmorgen bisher ruhig verlaufen. Vor den Apotheken gab es keinerlei Warteschlangen - zumindest in Winterthur nicht.

Bisher gibt es wegen der Selbsttests noch keine Warteschlangen - zumindest in Winterthur nicht. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/Ti-PRESS/Davide Agosta)
Bisher gibt es wegen der Selbsttests noch keine Warteschlangen - zumindest in Winterthur nicht. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/Ti-PRESS/Davide Agosta)

Lorenz Schmid, Präsident des Apothekerverbandes, äusserte sich in einer Mitteilung vom Mittwoch erleichtert darüber, dass das Zusammenspiel von Bund, Verbänden, Apotheken, Hersteller und der Bevölkerung bei dieser historischen Aktion so gut funktioniere.

Die Abgabe der Plastikbeutel mit jeweils fünf Tests in den 250 Zürcher Apotheken sei in den meisten Fällen reibungslos und ohne lange Wartezeiten erfolgt. Wichtig sei nun aber, dass diese auch richtig angewendet würden. Es gebe eine Anleitung auf dem Beipackzettel. Mittlerweile gebe es auch zahlreiche Videos, die bei der Handhabung helfen würden.

Nach dem Nasen-Abstrich liegt das Testergebnis in 15 bis 20 Minuten vor. Fällt das Ergebnis des Schnelltests positiv aus, sind die Betroffenen aufgefordert, zusätzlich noch einen PCR-Test zu machen und bis zum Resultat zu Hause zu bleiben. Das Ziel des Bundes ist es, dass sich 40 Prozent der Bevölkerung wöchentlich testen.

Wer die fünf Gratistests bezieht, muss in der Apotheke lediglich die Krankenkassenkarte vorweisen. Die Apotheke rechnet die Tests dann direkt über die Krankenkasse ab.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Hochdorf schreibt 2020 wieder operativen Gewinn
Wirtschaft

Hochdorf schreibt 2020 wieder operativen Gewinn

Der Milchverarbeiter Hochdorf hat 2020 auf operativer Ebene wieder schwarze Zahlen geschrieben, nachdem im Vorjahr noch ein Riesenverlust resultiert hatte. Unter dem Strich resultiert freilich weiter ein Verlust, wenngleich ein deutlich geringerer als im Vorjahr. Für das laufende Jahr zeigt sich die Gesellschaft zuversichtlich und erwartet einen ausgeglichenen EBIT.

Doch noch ein Kompromissvorschlag zur Tierleid-Initiative
Regional

Doch noch ein Kompromissvorschlag zur Tierleid-Initiative

Mit einem Kompromissvorschlag soll in der Aprilsession des St. Galler Kantonsrats eine Volksabstimmung über die Tierleid-Initiative im letzten Moment verhindert werden. Danach würde das Stacheldrahtverbot überall gelten - nur nicht auf Rindviehweiden in Sömmerungsgebieten.

Konservativer Lasso wird neuer Präsident in Ecuador
International

Konservativer Lasso wird neuer Präsident in Ecuador

Der konservative Kandidat Guillermo Lasso ist Sieger der Präsidentenstichwahl in Ecuador und wird neuer Staatschef. Er setzte sich gegen den linken Wirtschaftswissenschafter Andrés Arauz durch.

Der Meistertitel führt über den EV Zug oder er wird es gleich selbst!
Sport

Der Meistertitel führt über den EV Zug oder er wird es gleich selbst!

Heute beginnen die Playoffs-Viertelfinals mit dem EV Zug als klarem Favoriten auf den Meistertitel. Die Zentralschweizer dominierten die Qualifikation quasi nach Belieben und stellten einen Punkterekord (119) auf. Die erste Hürde auf dem Weg zum zweiten Meistertitel nach 1998 ist aber durchaus delikat, trifft doch der Vizemeister EVZ auf Titelverteidiger Bern.