90 Kilo an einem Tag: Drogenfunde am Flughafen Zürich häufen sich


News Redaktion
Schweiz / 29.11.21 09:26

Drogenfunde in Postsendungen am Flughafen Zürich haben sich in letzter Zeit gehäuft. Vor allem Marihuana und Khat wurden gleich kiloweise verschickt. Anfang November entdeckten Beamte an einem Tag fast 20 Kilo Marihuana und 70 Kilo Khat.

Vor allem Marihuana und Khat werden am Flughafen Zürich abgefangen. (FOTO: Eidgenössische Zollverwaltung)
Vor allem Marihuana und Khat werden am Flughafen Zürich abgefangen. (FOTO: Eidgenössische Zollverwaltung)

Diese Drogensendungen wurden bereits am 9. November abgefangen, wie die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) am Montag mitteilte. Die Pakete stammten demnach grösstenteils aus Südafrika und waren für den Empfang in Grossbritannien bestimmt. Marihuana wird den Angaben zufolge häufig in Holzkisten versendet, Khat in Paketen in Postsäcken.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Vier Verletzte nach Frontalkollision in Esmonts FR
Schweiz

Vier Verletzte nach Frontalkollision in Esmonts FR

Ein 87-Jähriger ist am Freitagabend in Esmonts FR mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn geraten und dort frontal in einen entgegenkommenden Wagen einer 54-Jährigen geprallt. Der Lenker und die Lenkerin sowie deren beiden Mitfahrer wurden dabei verletzt.

114 Fälle von Diskriminierung von Gehörlosen im vergangenen Jahr
Schweiz

114 Fälle von Diskriminierung von Gehörlosen im vergangenen Jahr

Ob bei der Arbeit, bei der Ausbildung oder im Spital: Gehörlose Menschen werden im Alltag immer noch diskriminiert. Allein im letzten Jahr musste der Rechtsdienst des Schweizerischen Gehörlosenbundes (SGB) 114 solcher Fälle bearbeiten.

Zuständigkeitsstreit soll nicht zu Lasten der Bedürftigen gehen
Regional

Zuständigkeitsstreit soll nicht zu Lasten der Bedürftigen gehen

Ist nicht klar, welche Nidwaldner Gemeinde für die Sozialhilfe zuständig ist, soll dieser Zuständigkeitskonflikt nicht zu Lasten der bedürftigen Person gehen. Dies ist eine der Neuerungen, welche der Regierungsrat ins Sozialhilfegesetz aufnehmen will.

Bund will Autobahnpläne kippen: Der Velotunnel darf wohl bleiben
Schweiz

Bund will Autobahnpläne kippen: Der Velotunnel darf wohl bleiben

Der Velotunnel unter dem Zürcher HB, für den im Herbst die Bauarbeiten starten, darf wohl dauerhaft in Betrieb bleiben - und muss nicht doch noch einer Autobahn weichen. Der Bund will die einstigen Autobahnpläne endgültig beerdigen.